Aus der Küche, Buchliebe, News, Rezepte
Kommentare 7

Meine erste Buchvorstellung und ein wunderbares Rezept

Web

Heute habe ich etwas ganz Besonderes für Euch – meine erste Buchvorstellung!

Es handelt sich um das zweite wunderschöne Buch von Yvonne Bauer „Weihnachten mit Fräulein Klein“. Ich bin mir sicher, die Meisten von Euch kennen schon längst ihren Blog Fräulein Klein.
Ich kann Euch kaum beschreiben, wie ich glücklich in bin, dass der CALLWEY Verlag so nett war und mir das Buch für meine erste Rezension zur Verfügung gestellt hat. Vielen, vielen Dank dafür!

Weihnachten-mit-Fraeulein-Klein-Cover

Yvonne Bauer zeigt uns in Ihrem Buch wunderschöne Dekoideen und versorgt uns mit leckeren Rezepten rund um die Weihnachtszeit. Dabei hat sie wirklich an alles gedacht, denn schon im Inhaltsverzeichnis ist alles wunderbar unterteilt. So beginnt das Buch mit der Adventsdekoration und verführt uns schon im nächsten Teil mit leckeren Punschrezepten. Anschließend gibt es wunderschöne Bastelideen mit Kindern und leckere Geschenke aus der Küche. Dann kommt man zu den Plätzchen und wird daraufhin in die Weihnachtsbäckerei geführt, um anschließend neue Ideen für Christbaumdeko und Geschenke zu sammeln. Weiter geht es an den Weihnachtstisch, an dem später sicher auch die Hot-Chocolate-Party statt finden wird. Zum Abschluss der Reise gibt uns Fräulein Klein noch ein Silvesterextra.

1aklein

2aklein

Sämtliche Bilder ließen mich vor Entzückung aufheulen. Ein so wunderschön und liebevoll gestaltetes Buch habe ich selten gesehen. Dabei haben es mir vor allem die kleinen wiederkehrenden grafischen Details angetan. Ich kann dieses Buch wirklich jedem Back- und Deko-Liebhaber empfehlen.

Ich kann gut verstehen, wenn Ihr das Buch jetzt sofort kaufen wollt, HIER könnt Ihr genau das tun.

Und auch wenn eigentlich noch gar nicht wirklich Plätzchenzeit herrscht, so habe ich dennoch als erstes die Cheesecake-Cookies aus dem Buch gebacken und für Euch fotografiert.
Ich muss Euch sagen: „BACKT SIE AUCH!!!“.  Wahnsinn, wie lecker die sind.

1akleinmitlogo

Das Rezept habe ich natürlich auch noch für Euch.

Zutaten:

180g Mehl
50g gemahlene Mandeln
50g Puderzucker
120g kalte Butter

12TL Cranberrymarmelade (ich nahm Erdbeermarmelade)

350g Doppelrahm Frischkäse
100ml 10%ige Kondensmilch
70g Zucker
1 Vanilleschote
1 Ei
2 TL Mehl

Puderzucker

Zuerst bereitet Ihr den Mürbeteig zu. Siebt dafür das Mehl, die Mandeln und den Puderzucker in eine Schüssel, fügt die Butter in kleinen Stücken hinzu und knetet alles zu einem glatten Teig. Formt daraus eine Kugel und lagert diese für mindestens eine Stunde im Kühlschrank.

Wenn der Teig lang genug gekühlt wurde, rollt ihr auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca 4mm dick aus und stecht 12  ca 9cm große Kreise aus. Aus dem übrigen Teig könnt Ihr noch kleine Kekse z.B. in Sternenform ausstechen. Fettet nun ein Muffinblech mit Butter ein und drückt die ausgestochenen Kreise vorsichtig hinein. Stecht mit einer Gabel ein paar Löcher in den Boden und gebt nun auf jeden Boden einen Teelöffel Marmelade.

Nun wird die Füllung vorbereitet, dazu rührt Ihr den Frischkäse, die Kondensmilch, den Zucker, das Mark einer Vanilleschote, das Ei und das Mehl zu einer Creme. Diese füllt Ihr am besten mit einem Esslöffel in Eure 12 Mürbeteig Förmchen.

Die Cheesecake-Cookies müssen nun 30 min. bei 180° im vorgeheizten Ofen backen. Die Kekse, die Ihr aus dem restlichen Mürbeteig ausgestochen habt müssen aber nur 8 min. bei 180° backen.

Lasst die Cheesecake-Cookies nach dem Backen auskühlen und sie dann vorsichtig mit einem Messer aus dem Muffinblech. Jetzt könnt Ihr sie noch mit Puderzucker und den Keksen verzieren.

2akleinmitlogo

Liebste Grüße
♥♥♥ Christina

7 Kommentare

  1. Das ist absolut „meins“, ich kann von Käse-, Quarkkuchen und allem was damit zu tun hat, nicht genug bekommen. Muss ich probieren!!

    Und Du hast völlig recht, Christina, das Buch ist einfach grandios. Doppel-Seufz.

  2. Hallo liebe Christina,
    die Cheesecake Muffins sehen super lecker aus! Aber was gerade noch mehr mein Auge bezirzst (schreibt man das so?! :D) hat, sind die kleinen Sternchen aussen rum. Hast du die selbst gefalten? Ich habe mich schon ein paar Mal an solchen versucht, aber so schön werden sie nie…Hast du einen Tipp?
    Liebe Grüße,
    Carla

    • Ellies sagt

      Hey liebe Carla,

      ich kann dich gut verstehen, bin auch total verliebt in die kleinen Sternchen. Hatte den Link zur Anleitung ganz vergessen zu posten und nur bei Facebook ergänzt. Die Anleitung dazu habe ich von der tollen navucko. – zu finden hier: http://navucko.wordpress.com/2013/05/20/puffelsterne/

      Ich muss aber zugeben, dass die ersten drei auch alles andere als schön waren aber dann ging es immer besser. =)

      Liebste Grüße

      • ohh, was für eine wunderbare Anleitung. Danke dir! Dann werde ich bald mal mein Glück versuchen. :) Wahrscheinlich braucht man einfach ein bisschen Übung! :)

  3. Pingback: Buchliebe: Leckeres aus dem Callwey Verlag - Ellies Handmades

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.