DIY, DIY-Tutorials, Handgemachtes, Über mich im Netz
Schreibe einen Kommentar

Ein Handytäschchen mit Federverschluss

Handytasche mit Federverschluss

Heute ist das zweite Snaply Magazin erschienen und mit dabei ist auch wieder eine Kleinigkeit von mir. Für die Reihe „Snaply Produkte im Einsatz“ ist ein Handytäschchen mit Federverschluss entstanden und die Anleitung dazu gibt es heute hier.

Zuerst habe ich damit begonnen, meinen Stoff zu verschönern. Gekauft habe ich ihn mit weißen Punkten, wollte die Punkte aber dann doch lieber in gold haben und habe dann kurzerhand zu goldener Stoffmalfarbe gegriffen.

Stoff bemalen

Nachdem die Farbe getrocknet war und ich sie mit dem heißen Bügeleisen fixiert habe, schnitt ich mir den Stoff passend für mein Handy zurecht. Dazu misst man sein Handy aus, gibt links und rechts an den langen Seiten jeweils die Nahtzugabe hinzu und an den kurzen Seiten jeweils 4 cm.

02- Stoff zuschneiden klein

Anschließend habe ich mir die Seiten alle so gebügelt, dass ich mir oben und unten an den kurzen Seiten einen Schlauch nähen konnte. Dazu klappt man zuerst die langen Seiten um und anschließend die kurzen.

03-Stoffseiten umbügeln klein

Jetzt wird an den kurzen Seiten der Schlauch genäht. Dazu näht man die umgeklappten kurzen Seiten so an die Länge, dass man anschließend den Federverschluss durch den Schlauch schieben kann. Ich konnte während des Nähens leider keine Fotos machen und hoffe, dass ich verständlich genug schreibe.

Anschließend faltet man den Stoff mittig rechts auf rechts und schließt die Seiten. Jetzt muss nur noch der Federverschluss eingeschoben werden. Dazu öffnet man den Verschluss an einer Seite, schiebt jeweils eine Seite durch den Schlauch, steckt das Stiftchen durch die dafür vorgesehen Löcher und klappt die kleinen Metallplättchen mit einer Zange um.

Federverschluss 85mm

Schanier Detail

Und dann ist das Täschchen auch schon fertig.

Handytasche

Täschchen geöffnet

Ich wünsche Euch viel Spaß beim selber Nähen!!

Liebste Grüße
♥♥♥ Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.